Netzwerke und Geldgeber

 

Millionen Euro fließen jährlich in linke und linksradikale Strukturen. An den Schaltstellen der Politik werden Gelder bewilligt, die anschließend an Institutionen, Vereine oder Programme weitergeleitet werden. Im „Kampf gegen rechts“ wird dabei nicht selten der Boden von Gesetz und Anstand verlassen.

Subventioniert wird z.B. aus Steuereinnahmen des Bundes und der Länder, von linken Parteien und privaten Spendern.

Antifa-Veranstaltung in gefördertem Kulturzentrum

Antifa-Veranstaltung in gefördertem Kulturzentrum

Am 7. Mai fand im „Bramfelder Kulturladen“ (Brakula) die Veranstaltung „Was tun gegen den Rechtsruck“ statt. Veranstalter des Abends, der als „Gespräch über lokale antifaschistische Interventionen“ beschrieben wurde, waren die beiden Antifa-Gruppierungen...

Weiterlesen
Linke Gewalttäter freigesprochen

Linke Gewalttäter freigesprochen

Wir berichteten bereits über den Prozess gegen belgische Antifaschisten und Autonome. Diese wurden unter anderem wegen der „Bildung einer terroristischen Vereinigung“, Widerstands mittels Gewalt gegen Polizisten, versuchter Brandstiftung sowie Herstellung und...

Weiterlesen
Mehr als 3000 Linksextreme in Berlin

Mehr als 3000 Linksextreme in Berlin

Der Verfassungsschutzbericht 2018 für das Land Berlin wurde veröffentlicht. Das linksextreme Personenpotenzial ist leicht angestiegen und bleibt unverändert hoch. Während es 2017 noch 2950 Linksextreme im Land Berlin gab, liegt 2018 das Personenpotenzial bei 3140....

Weiterlesen
Die neue Mitte

Die neue Mitte

Die sogenannte „Interventionistische Linke“ (IL) hat in den letzten knapp 15 Jahren ein flächendeckendes Netz über Deutschland gespannt. Die IL beschreibt sich selbst als „ein Zusammenschluss linksradikaler Gruppen und Einzelpersonen aus der undogmatischen und...

Weiterlesen
Randgestalten

Randgestalten

Unter dem Namen „Rand.Gestalten Sternfabrik“ organisieren sich linksextreme Aktivisten zu einem Kampfsportevent auf dem Gelände des Kulturzentrums „Freiland“ in der Friedrich-Engels-Straße in Potsdam. „Wir sind ein Zusammenschluss von Leuten, u.a. aus der...

Weiterlesen
Sozialistische Sümpfe in der Berliner Verwaltung

Sozialistische Sümpfe in der Berliner Verwaltung

Das „antifaschistische pressearchiv und bildungszentrum berlin e.V.“ (APABIZ) wurde bereits in den 80er Jahren gegründet und besetzt seit Jahren eine Schlüsselszene zwischen Antifaschismus, politischer Bildung und linker Ideologie. Seit 1991 ist das APABIZ ein...

Weiterlesen