Die Freiburger Antifa hat am 20.05 auf ihrem Portal die privaten Anschriften aller AfD-Kandidaten für die Freiburger Gemeinderatswahl veröffentlicht. Im Vorfeld des Wahlkampfes spricht die “Autonome Antifa” davon, dass die Wahlliste zur kommunalen Wahl ein “buntes Sammelsurium aus jungen Faschisten, Burschenschaftern, Neoliberalen, altgedienten Rechtsradikalen, Lückenfüllern, Emporkömmlingen und Verschwörungstheoretikern” sei. Die Veröffentlichung von Privatanschriften ist ein typisches Mittel linksextremer Strukturen um öffentlichen Druck auf die Kandidaten auszuüben und Angst zu erzeugen. In den krassesten Fällen wurden tatsächlich Leute vor ihrer Wohnung belagert oder sogar die Wohnung gestürmt: https://www.blicknachlinks.org/afd-mitarbeiter-ueberfallen/

Quelle: Autonome Antifa Freiburg